Burgruine Leuchtenburg

Nicht weit entfernt vom Kalterer See ragt die Burgruine Leuchtenburg in die Höhe. Das Wahrzeichen des Kalterer Sees ist ziemlich sagenumwoben und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Die Burgruine liegt in der Nähe der Laimburg und gehört zur Gemeinde Pfatten. Errichtet wurde das historische Gebäude schätzungsweise um 1200 von den Herren von Rottenburg. Durch ihre Lage und die gewaltige Ringmauer war die Festung gut geschützt, allerdings war dies nicht einmal unbedingt notwendig: Die Burg stand schon auf einer Anhöhe, die Angriffe von außen ganz klar erschwerte, daher wollte der Bauherr höchstwahrscheinlich mit dem beeindruckenden Schutzbau vordergründig nur seine Macht demonstrieren.

Der Hauptbau ragt turmartig hinauf in den Himmel, die beiden Vorburgareale, Zinnen am Rundturm, sowie Fresken aus dem 15. Jahrhundert im Inneren der Ruine sind erhalten. Zudem weist die Leuchtenburg zwei später entstandene Kernburgen auf. Seit 1610 gilt die Leuchtenburg als unbewohnt und wurde dem Verfall preisgegeben. Erst im 20. Jahrhundert wurde das Mauerwerk konserviert; zur Zeit liegt sie in den Händen der Grafen von Enzenberg.

Ganz einfach kann man zur Ruine Leuchtenburg dahin spazieren, der Weg folgt abschnittsweise auch dem alten Burgweg und ist auch für Kinder durchaus machbar.


 

Das Wetter in Auer

Fr
Sa
So
11
25
15
25
14
25

Weitere Wetterdaten von Auer

Ortschaften in der Umgebung

Sehenswertes in der Umgebung