Der Riffianer Waalweg

Immer schön am Wald entlang verläuft der Riffianer Waalweg. Auf ca. 650 Metern Meereshöhe verläuft der ungefähr 6 Kilometer lange Weg oberhalb vom Passeiertal.

Ausgehend vom Zentrum Riffians gehen wir zunächst am Kirchweg entlang, direkt zur Wallfahrtskirche. Diese ehemals gotische Kirche zur Schmerzhaften Muttergottes stammt aus dem Jahre 1671 und wurde in barockem Stil erbaut. Als besonders interessant gilt hier der Barocke Hochaltar von Bartlmen Grätl, der ein einzigartiges Meisterwerk unter den Tiroler Altären darstellt. Kurios auch die die Pietà aus der Zeit um 400, sowie ein Taufstein aus dem 12. Jahrhundert. Zu besichtigen gibt es auch noch mehrere gotische Fresken.

Weiter auf dem Weg, folgen wir der Markierung Nummer 5 und gelangen damit durch verschiedene Obst- und Weingärten. Bis zum Waldrand nimmt die Steigung ein wenig zu; inmitten von Waldrand und Wiesen geht es dann weiter nach Südwesten, wo uns ein wunderschönes Panorama auf Riffian und den Schennaberg erwartet.

Später erreichen wir dann das Kuensertal und folgen dem Weg mit Markierung Nummer 21, um zum Startpunkt der kleinen Wandertour zurückzugelangen. Der Rückweg kann aber auch über den Valtmaunweg oder die Hohlgasse gewählt werden.


 

Das Wetter in Kuens

Mo
Di
Mi
-5
-5
-11
-5
-4
7

Weitere Wetterdaten von Kuens