Brunnenburg bei Dorf Tirol - Das gewisse Etwas

Beim Blick auf die Brunnenburg fällt uns sofort ein wesentlicher Unterschied zu anderen Südtiroler Burgen und Schlössern auf. Der neugotische Baustil verleiht dem Aussehen gleichzeitig etwas Seltsames und Faszinierendes.

Die Burg thront stolz auf einem Glazialschuttkegel zwischen Dorf Tirol und dem darüber liegenden Schloss Tirol. Ihren Namen hat sie vermutlich von einer nahegelegenen Quelle.

Erste Zeugnisse der Brunnenburg gibt es bereits im 13. Jahrhundert. Damals hatte sie die Funktion einer Wehranlage und war im Besitz der Tarante. Auf diese erste Zeit folgte ein häufiger Besitzerwechsel, bis die bereits verfallenen Gemäuer Anfang des 19. Jahrhunderts zum Bauernhof umfunktioniert wurden. Im darauffolgenden Jahrhundert zerfiel die Burg endgültig.

1904 hat schließlich ein wohlhabender Rheinländer mit der Restaurierung der ehemaligen Wehranlage gewonnen. Der neugotische Restaurierungsstil verleiht dem Anwesen seinen etwas eigenartigen Stil.

Seit 1954 ist die Brunnenburg nun bereits im Besitz des Boris de Rachewiltz, Enkel des bekannten amerikanischen Dichters Ezra Pound. Er hat in den wunderbaren Gemäuern ein Landwirtschaftsmuseum eingerichtet. Es zeigt den harten Alltag der Tiroler Bergbauern.

Die Brunnenburg verbindet unterschiedlichste Elemente aus ganz verschiedenen Epochen auf sehr interessante Art und Weise miteinander!


 

Das Wetter in Dorf Tirol

Fr
Sa
So
19
22
19
22
16
25

Weitere Wetterdaten von Dorf Tirol