Armin Zöggeler - der Olympiasieger

Kunstbahnrodler, mehrfacher Olympiamedaillien Gewinner, über 50 Weltcup Siege, einer der erfolgreichsten Südtiroler Sportler aller Zeiten.

Ähnliche Artikel

Zöggeler wird am 4. Januar 1974 in Völlan bei Meran geboren. Als kleiner Junge begann er bereits mit dem Rodeln, das seine große Leidenschaft werden sollte. Im Alter von 7 Jahren wagte er sich also auf die Naturrodelbahn; 1988 wechselte er im Alter von 14 Jahren auf die Kunstbahn und wurde Junioren-Weltmeister. Von 1992 an war er Mitglied der italienischen Nationalmannschaft und obwohl es in Italien bis 2006 (Olympische Winterspiele Turin) keine Bob- und Kunstrodelbahn gab, konnte sich Zöggeler tatsächlich bis ganz nach oben heranarbeiten. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City und auch bei jenen in Turin 2006 wurde er jeweils Olympiasieger in seiner Disziplin. Aber nicht nur das: Als einziger Italiener kann Zöggeler von sich behaupten, mindestens eine Medaille in fünf aufeinanderfolgenden Spielen gewonnen zu haben, davon zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze. Im Weltcup hat er bis dato (Januar 2010) 49 Siege errungen, kann sich zweifacher Europameister nennen und gewann stolze neun Mal den Gesamtweltcup. 

Zum achten Mal wurde Zöggeler 2010 zum Südtiroler Sportler des Jahres gewählt. Der Rennrodler lebt mit seiner Familie in Lana-Völlan (Burggrafenamt) und ist Vize-Brigadier der Carabinieri. Außerdem fungiert er als wichtiger Werbeträger für das Land Südtirol – denn Zöggeler gilt als der erfolgreichste Olympionike Italiens aller Zeiten.


 

Ortschaften in der Umgebung

Sehenswertes in der Umgebung