Hoch hinaus - unterwegs auf dem Fassaner Höhenweg

Eintauchen, die Natur wirken lassen, Kraft schöpfen. Die Berge im Val di Fassa Tal gehören zu den am meisten beeindruckenden in den Dolomiten.

Hautnah erleben kann man die Bergriesen Dirupi di Larsec, Rosengarten, Latemar und das Vajolettal bei einer Bergwanderung auf dem Fassaner Höhenweg.

Die Wanderung auf dem Fassaner Höhenweg startet in Vigo di Fassa. Mit der Rosengarten-Seilbahn geht es hinauf zum Rifugio Ciampedié auf 1.997 m. Hier nehmen Wanderer Weg 545 über eine Skipiste hinauf und gelangen dann rechts zur „Alta Via Val di Fassa“. Im leichten Anstieg geht es unterhalb der Pale Rabbiose durch den Wald und später in die Mulde des Vaiolon. In einer Geröllhalde angelangt, wechseln Bergwanderer auf Weg 547 und steigen zum Rifugio Pederiva auf 2.273 m und bald darauf zur Rotwandhütte, 2.283 m.

Hier angelangt empfehlen wir einen kurzen Abstecher zum Ciampàz-Aussichtspunkt, wo man einen grandiosen Ausblick auf den Latemar genießt. Zurück zum Ausgangspunkt Vigo di Fassa geht es immer über Weg 547 entlang der Vaiolon-Schlucht bis zum Weiler Valle. Von hier sind es nur noch wenige hundert Meter zur Talstation der Rosengarten-Seilbahn.

Die leichte Wanderung dauert 3,5 Stunden, nur 300 Höhenmeter werden überwunden.


 

Das Wetter in Welschnofen

Mo
Di
Mi
-6
-3
-13
-3
-3
7

Weitere Wetterdaten von Welschnofen

Ortschaften in der Umgebung