Traumloipen im Hochpustertal

Hier FIS-homologierte Wettkampfloipen, dort sonnige Genussspuren. Wenn ein Langlaufrevier mehr als 230 Loipenkilometer zu bieten hat, kann man getrost von einem Langlauf-Hot-Spot schwärmen.

Im Hochpustertal sind die Voraussetzungen für schier grenzenloses Langlaufbedingungen wie geschaffen. Der Winter ist hier lang und schneereich, die Landschaft weitgehend flach bis leicht hügelig, die Loipen befinden sich im Talboden als auch auf sonnigen Hochplateaus.

Die beliebtesten Langlaufloipen befinden sich auf der sonnigen Plätzwiese auf fast 2.000 m Höhe und unten im Tal zwischen Toblach und Cortina. Dort verläuft die Spur auf der aufgelassenen Bahntrasse. Sportlich Ambitionierte finden ihr Revier rund um Toblach. Ganze 90 km lang ist das Pistennetz hier, die Loipen sind für Wettkämpfe geeicht. Ole Einer Björndalen dreht in Toblach seine Trainingsrunden.

Der große Pustertaler Skimarathon hingegen wird jedes Jahr auf einer Teilstrecke des insgesamt 79 km langen Innichner und Sextner Langlaufnetzes ausgetragen. Für Genießer und Romantiker empfehlen wir die Loipen ins Fischleintal und in Niederdorf-Prags. Wie man sieht, ist das Hochpustertal in den Dolomiten ein wahres Mekka für Schmalspurfans!


Langlaufen im Hochpustertal
 

Ortschaften in der Umgebung