Kirchen in Bruneck

In Bruneck befinden sich mehreren alte Kirchen, die über das ganze malerische Städtchen verteilt sind.

 

Die Pfarrkirche von Bruneck befindet sich in der Brunecker „Oberstadt“. Die Fassade ist rechts und links mit zwei spitzen Türmen geschmückt und wirkt durch den hervorgehoben Mittelstreifen vertikal gegliedert. Die drei Eingangstore führen in das einschiffige Langhaus, das in seiner ganzen Breite gewölbt ist.  Die Kirche wurde bei dem Brand von 1815 zerstört und dann mit den heute erkennbaren romanischen Zügen wieder aufgebaut. 

Die Ursulinenkirche befindet sich am anderen Ende der alten Stadtmauern im Westen von Bruneck. Eine Steintreppe, auf der sich oft und gerne Schüler der anliegenden Schulen und Stadtbummler eine Pause gönnen, führt zum Eingang der Klosterkirche. Die 1427 als Kapelle entstandene und nun gotische Kirche, enthält verschiedene Werke hiesiger Künstler.

Die Rainkirche, am Fuße des Schlossberges in Bruneck, wurde 1340 erbaut und ist der heiligen Katharina geweiht. Die Zwiebelhaube, die heute den Turm der Kirche krönt, stammt aus dem Jahre 1724. Darunter liegt das Zimmer des Brunecker Nachtwächters, der dort bis 1972 seinen Dienst auf dem eisernen Balkon leistete.

Die Spitalkirche steht jenseits der Rienz und wurde Mitte des 14. Jahrhunderts im barocken Stil erbaut. 

Gleich nebenan befindet sich die Kapuziner Kirche, welche zum anliegenden Kloster gehört.

Alle Kirchen in Bruneck vereinen Einflüsse verschiedener künstlerischer Epochen und lokalen Kunstgeist.



 

Das Wetter in Bruneck

Do
Fr
Sa
-11
-4
-10
0
-8
-4

Weitere Wetterdaten von Bruneck

Ortschaften in der Umgebung