Wie in guten alten Zeiten - Das Heubad

Almluft tut gut. Sie ist frisch und würzig und ist eine Energiequelle für Jedermann. Die Würze kommt nicht von ungefähr, sondern von den Tausenden Almblumen und Kräutern, die sich kunterbunt Richtung Sonne recken.

Ein paar Mal im Jahr werden die naturbelassenen Almwiesen von Hand gemäht, hoch oben Luft getrocknet und dann hinunter ins Tal und in die Wellnesshotels in den Dolomiten gebracht. Wozu? Um das wohltuende Heubad zu füllen!

Schon vor hundert Jahren entdeckten die Bergbauern auf der Seiser Alm, dass ein Bad im Heu müde Muskeln belebt und gut gegen allerlei Beschwerden tut. Das merkten sie vor allem dann, wenn sie den ganzen Tag über schwer auf den Almen arbeiteten, um die Almwiesen zu mähen und nachts dann im noch sonnenwarmen Heu schliefen.

Am nächsten Morgen nämlich war die Müdigkeit vom Vorabend wie weggefegt. In den Dolomiten besinnt man sich auf Bräuche und Gewohnheiten von damals und bietet heute Heubäder in Wellnesshotels und Spas. Beim Heubad legt man sich in Decke gehüllt eine Weile in das vorgewärmtes Heu und atmet durch Haut und Nase die ätherischen Essenzen der Almkräuter ein. Nach dem Bad verbringt man eine Stunde in warme Decken gehüllt auf einer Ruheliege, nur mit sich und seinem Wohlergehen beschäftigt. Nach dem Heubadritual fühlt man sich wie ein neuer Mensch. Garantiert!


 

Das Wetter in St. Ulrich

Mo
Di
Mi
12
22
5
14
8
16

Weitere Wetterdaten von St. Ulrich

Ortschaften in der Umgebung